Schlagkräftige Partnerschaft zweier E-Government-Spezialisten


von manuel.aghamanoukjan@apa.at am 18.9.2018

aforms2web und GENTICS SOFTWARE bieten kombinierte e-Gov-Lösungen an.


Mit dem Unternehmen aforms2web Solution & Services GmbH ist es GENTICS SOFTWARE gelungen, einen etablierten Partner in der öffentlichen Verwaltung zu gewinnen. Ziel ist es, Kundinnen und Kunden ein breiteres Produktportfolio zu bieten, indem Leistungen und Services beider Kooperationspartner kombiniert werden.

aforms2web ist auf Online-Services für E-Government und E-Business spezialisiert und mit dem Produkt „AFORMSOLUTION“ Österreichs führender Anbieter für Formularlösungen. aforms2web blickt auf mehr als zehn Jahre Erfahrung bei der Erstellung und Wartung großer Formularbestände zurück. Erste Projekte im Zuge der Zusammenarbeit sind bereits erfolgreich in der Umsetzungsphase.

Die Lösung „AFORMSOLUTION“ bietet Formularmanagement auf höchstem Niveau mit Funktionalitäten wie Barrierefreiheit, Digitale Signatur, Identifikation, Anbinden von E-Payment oder eine optimale Darstellung auf unterschiedlichen Endgeräten. Es wird als zentrale Formularlösung in Unternehmen eingesetzt. Ein Plus: Durch die Möglichkeit Formularkomponenten (Bausteine) wiederzuverwenden, wird Zeit und Aufwand bei der Bereitstellung von eGovernment-Angeboten gespart.

„Wir freuen uns, mit aforms2web einen starken Partner gewonnen zu haben, der im Bereich des Formularmanagements Marktführer in Österreich ist. Mit unseren flexiblen Enterprise-Portallösungen und der Expertise von aforms2web sehen wir viele Synergien, aus denen wir zukünftig Lösungen gemeinsam realisieren wollen“, begründet Andrea Schauerhuber, Bereichsleiterin GENTICS SOFTWARE, die Entscheidung zur Kooperation.  

GENTICS SOFTWARE ist bereits sehr erfolgreich im Bereich des E-Government tätig. Zahlreiche  Behördenportale vertrauen auf die  hybride Contentmanagementplattform GENTICS. Zum Kundenstamm zählen u.a. die Niederösterreichische Landesregierung, die Wirtschaftskammer Österreich, das Bundesrechenzentrum und der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Post teilen:


Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinterlassen